Evangelische Kirchengemeinde Müncheberger Land
 

Hermersdorf

Kirche Hermersdorf um 1900, Lit. 1

 



Grundriss der Hermersdorfer Kirche, Lit. 1


 

Kirche Hermersdorf, © fg













1288 beurkundet Erzbischof Erich von Magdeburg dem Ritter Reinhard von Strelen "Hermanstorp" zum Lehen gegeben zu haben (Lit. 7). Im Laufe der Jahrhunderte wechselten die Grundherren mehrmals. 
Die Kirche ist ein 
gequaderter Granitsteinbau des späten 13. Jahrhunderts mit einem Langhaus und einem eingezogenen, quadratisch angelegten Chor und ebenso gestalteten Westturm. Dieser trägt ein Zeltdach und besitzt ein spitzbogiges Westportal mit einer spätmittelalterlichen dreistufigen Backsteinlaibung. 
In der Ostwand des Chores sind drei schmale  ehemalige Fenster zu erkennen.
Eine detailreiche Beschreibung der baulichen Veränderungen an der Kirche wird in der Homepage des Fördervereins Hermersdorf dargestellt.

Kirche Hermersdorf, © fg



Zu Beginn des Jahres 2001 fand sich eine Gruppe von interessierten Bürgern zu einer Initiativgruppe zusammen, in der auch Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde mitarbeiteten. Am 5. Juli des selben Jahres kam es zur Gründung des Fördervereins Dorf und Kirche Hermersdorf e.V.
Damit hat unsere Kirchengemeinde 3 Fördervereine. In drei von zehn Gemeindeteilen gibt es engagierte Bürger, die 
die Kirchen im besten Sinne des Wortes wieder mit Leben füllen wollen. Sie setzen sich dafür ein, dass die Kirchen wieder zu Orten der Begegnung für alle Dorfbewohner und Gäste werden sollen. 
Hier die Web-Adresse des Fördervereins, schauen Sie unbedingt hinein!