Evangelische Kirchengemeinde Müncheberger Land
 






Stadtpfarrkirche St. Marien

Die aus dem 13. Jahrhundert aus einer Zisterziensergründung hervorgegangene Kirche in Müncheberg wurde 1945 zerstört. Die Ruine wurde unter großen Anstrengungen in den Jahren von 1992 bis 1997 überdacht,  die durch den Krieg und die jahrzehntelange Verrottung bedingten Schäden an allen Teilen der Kirche außen und innen mit hoher Sachkenntnis und beeindruckendem Engagement beseitigt und nach historischem Vorbild restauriert. Ganz besonders muss an dieser Stelle auf die überwältigend große Beteiligung von Menschen aufmerksam gemacht werden, die unbeschadet ihrer glaubensmäßigen und weltanschaulichen Bindung in den Wiederaufbau der zerstörten Kirche einbezogen waren. Die politische Wende 1989 hat sowohl in und um das Kirchengebäude als auch in den Köpfen der Menschen, in ihrem Bewußtsein, Veränderungen hervorgerufen. Der Wiederaufbau der Stadtpfarrkirche war von Anfang an darauf ausgerichtet, dass die Gemeinde ihre Kirche für die Nutzung durch Partner zur Verfügung stellen wird. Neben der Nutzung als Gotteshaus war also gewollt, dass im Gebäude auch Konzerte, Vorträge, Tagungen, Vorstellungen, Theateraufführungen stattfinden und die Räume auch zum Feiern und Treffen verschiedener Vereine, Familien usw. genutzt werden können. 

Die Stadtbibliothek, ein Lese- und Versammlungssaal, Büroräume, Teeküche und Sanitärräume waren desweiteren unterzubringen. Die Lösung war ein architektonisch beispielloser Einbau - das "Schiff im Schiff "- es verbindet die historische Substanz und den sakralen Charakter des Gebäudes mit einem vieretagigen Raumkörper, der sowohl den beschriebenen kirchlichen als auch weltlichen Funktionen dient. 1997 wurde die Kirche nach diesem einzigartigen Nutzungsmodell, durch die im gleichen Jahr gegründete Betreibergesellschaft mbH der Stadtpfarrkirche Müncheberg in Dienst gestellt. Die drei gleichberechtigten Gesellschafter der Betreibergesellschaft - die Kirchgemeinde Müncheberger Land, der Förderverein zur Nutzung und zum Wiederaufbau der Stadtpfarrkirche St. Marien e.V. und die Stadt Müncheberg nutzen das Gebäude sowohl für kirchliche als auch weltliche Zwecke.

Wir danken dem Vorsitzenden des
Vereins für Heimatgeschichte der Stadt Müncheberg e.V., Herrn Frank Geißler, für die freundliche Unterstützung unserer Arbeit durch die Bereitstellung von Bild- und Informationsmaterial.